Am Arbeitsgericht in Dessau-Roßlau

BTF – Am 28.10.2015 besuchten wir, die AVA.14, das Arbeitsgericht in Dessau-Roßlau. Nach vielen Theoriestunden zum Arbeitsrecht wollten wir unsere neu erworbenen Kenntnisse zu den Themen Arbeitgeber-/Arbeitnehmerrechte, Abmahnung und Kündigung in der realen Arbeitswelt vertiefen. In den Vormittagsstunden nahmen wir an zwei Gerichtsverhandlungen teil. Beide befassten sich mit dem Rechtsstreit zum Thema „außerordentliche Kündigung“. Im ersten Verfahren klagte die langjährige Geschäftsführerin (Klagende) eines Chemieunternehmens (Beklagte) gegen die außerordentliche Kündigung, die aufgrund diverser Vertrauensbrüche gegenüber der Geschäftsleitung ausgesprochen wurde.

image112

In der zweiten Gerichtsverhandlung forderte eine Arbeitnehmerin (Klagende), die in einer großen Einzelhandelskette (Beklagte) beschäftigt war, ihre Rechte vor dem Arbeitsgericht ein. Das bestehende Arbeitsverhältnis wurde aufgrund von Kassierfehlern und Quittungsunterschlagung fristlos vom Arbeitgeber beendet. Die Richterin stellte in der Verfahrensweise des Arbeitsgebers jedoch grobe Fehler fest. In beidem Fällen einigten sich die Parteien zugunsten der Arbeitnehmer außergerichtlich. Zum Abschluss dieses sehr interessanten und spannenden Tages tauschten wir unsere gesammelten Eindrücke mit der Richter und bei einem gemeinsamen Mittagessen aus.

Bernadette Dolge (AVA.14)

Teilen
0

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.