Auf den Spuren Wilhelm II

Egal, ob es die Eselsbank, der Geburtstag des damaligen Kaisers Wilhelm II am 27 Januar oder die strengen Unterrichtsmethoden zu jener Zeit waren…., all diese Tatsachen konnten die neugierigen Schülerinnen und Schüler der Klasse AFL.15 sowie ihre Klassenlehrerin Frau Wiegand nicht davon abschrecken, die Reise in die Vergangenheit anzutreten.

???

Am 12. Juni 2017 erlebte die Klasse im Schulmuseum Leipzig eine historische Unterrichtsstunde aus dem Jahre 1901. Bevor es richtig losging, schlüpften alle in ihre Kleidung, die zur damaligen Zeit Mode war. Die Stunde begann mit der Begrüßung des Klassenlehrers. Dazu mussten alle im Chor sagen: „Guten Morgen, Herr Lehrer“. Die Regeln des Unterrichts waren sehr streng, fast schon militärisch.

???

Die Jungen wurden von Kindheit an auf ihr späteres Leben in der Armee und die Mädchen auf ihre Pflichten als Mutter und Hausfrau vorbereitet. Fragen des Lehrers mussten immer im Stehen und in ganzen Sätzen beantwortet werden. Wer sich nicht daran hielt, musste zur Strafe in der Ecke stehen.

???

Die größte Demütigung war damals die sogenannte Eselsbank oder mit der Eselsmütze auf dem Kopf vor und von der ganzen Klasse ausgelacht zu werden. Für ein besseres Geschichtsverständnis und den Umgang mit der Schiefertafel ist dieser Besuch nach Leipzig in das Schulmuseum nur empfehlenswert.

C. Wiegand (Abt. A)

Teilen
0

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.