Ausflug der Ergotherapeuten nach Berlin

KÖT – Am 08.12.2015 ging es für die Ergo´s in die Hauptstadt in das Medizinhistorische Museum der Charité und anschließend in die Otto Bock Ausstellung. Wir, das 1. und 2. Ausbildungsjahr, trafen uns um 8:00 Uhr an der Schule und sind voller Vorfreude Richtung Autobahn gefahren. Die Busfahrt war sehr amüsant und wir haben uns alle gut unterhalten, daher vergingen die 2h Fahrt wie im Flug.

???????????????????????????????

An der Charité angekommen, gingen wir in kleinen Gruppen durch das Museum und begutachteten voller Interesse die ausgestellten Exponate, die sich über 3 Etagen erstreckten. Bei aufkommenden Fragen unsererseits standen Frau Göring und Frau Feige immer Rede und Antwort. Nach 1 ½ h trafen wir uns alle vor der Charité und machten ein Gruppenfoto, zur Erinnerung. Anschließend begaben wir uns zu einem kleinen Spaziergang durch Berlin zur Otto Bock Ausstellung. Dabei kamen wir am Brandenburger Tor, am Reichstag und am Holocaust Mahnmal vorbei.

???????????????????????????????

In der Otto Bock Ausstellung war viel zu entdecken, von Beinprothesen über einen Rollstuhlsimulator bis hin zur bildlichen Darstellung der Hand mit allen Sehnen, Muskeln, Bändern und Knochen.Wir konnten durch verschiedene dargestellte Animationen unsere Wahrnehmung und Motorik testen. Nachdem wir alle einen informativen Vormittag hatten, konnten wir die letzten Stunden individuell gestalten. Die Einen gingen zum Weihnachtsmarkt auf dem Alexanderplatz, die Anderen gaben ihr Erspartes beim Einkaufen aus. Um 16:00 Uhr trafen wir uns am Bus und fuhren erschöpft in die Heimat.

Die Schüler der EET 15 (Abt. E)

Teilen
0

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.