Nov 14 2016

„Flüchtlingskrise“-ein interessanter Erfahrungsaustausch

BTF/KÖT – Die Sozialkundelehrer/innen der BbS Abi sowie Kollegen/innen, die in den sieben Migrantenklassen unterrichten, trafen sich am 10.11.2016 in der Köthener Kreisvolkshochschule zum Fakten- und Erfahrungsaustausch. Zunächst informierte uns Frau Gardyan, Mitarbeiterin der Ausländerbehörde, sehr ausführlich über die aktuelle Flüchtlingssituation des Landkreises Anhalt-Bitterfeld.

01e19dae225f94a89edb17a69a5389677c3b1fce51Nachdem wir uns in einer köstlichen Kaffee- und Kuchenrunde stärkten, zu der wir in den Genuss der Backkünste einiger Schüler/innen unseres Berufsvorbereitungsjahres Ernährung/Hauswirtschaft unter Anleitung von Frau Wolf kamen, ergriff Frau Lewandrowski das Wort. Sie berichtete uns sehr anschaulich aus ihren zahlreichen Deutschstunden mit den Flüchtlingen. Viele dieser Unterrichtsstunden fanden in den Räumen der Flüchtlingsinitiative „Willkommen in Köthen“ statt.

0174a6cc41b0120ca9197ad0a0d84dc773fd36b8e3Diese wurde 2015 zur „Sicherung des sozialen Friedens in Köthen“ von vielen ehrenamtlichen Unterstützern ins Leben gerufen, erzählte uns Tom Aslan (Mitbegründer). Herr Aslan gab uns einen interessanten Überblick über ihre wertvolle Arbeit und gab das Wort anschließend an Janko,31 Jahre, ein syrischer Arzt, verheirateter Mann von zwei kleinen Kindern, der seit 2015 in Deutschland lebt und seitdem versucht, die Hürden des deutschen Bürokratismus zu überwinden.

01882644279da5dd754c01a874f4ed050886449911Ich danke allen Referenten für den offenen und ehrlichen Austausch, allen Kollegen/innen für die aktive Teilnahme, Janko für den Mut, uns an seinem keineswegs beneidenswerten Lebensweg teilhaben zu lassen und ich danke ganz besonders Petra Fritsche (ehrenamtliche Helferin in der Initiative) für die Planung und Organisation der Veranstaltung.

E. Lawitschka (Leiterin der Fachgruppe Sozialkunde/Abt. A)