Mo Asumang zu Gast in Wolfen

Am Dienstag, den 30.10. 2018, war die Fernsehmoderatorin, Schriftstellerin und Regisseurin Mo Asumang an unserem Schulstandort Wolfen zu Gast. Die gebürtige Deutsche, deren Vater aus Westafrika stammt, präsentierte ihren Film „Mo und die Arier“ sowie das gleichnamige Buch, in denen sie sich dem Thema Rassismus auf ihre ganz eigene Weise nähert. In ihren Gesprächen mit weißen Rassisten auf der ganzen Welt versucht sie in ihrem Film herauszufinden, warum sich der Hass dieser Menschen insbesondere gegen Schwarze richtet. Auch in der sich dem Film anschließenden Diskussion stellte sie sich dem Thema und den Fragen unserer Schüler, Lehrkräfte und Gäste auf sehr nahbare Weise.

Viele waren von ihrem Mut beeindruckt, das direkte Gespräch mit den Rassisten zu suchen, was manchmal schwierig bis unmöglich, manchmal entlarvend war. Auf jeden Fall hat es gezeigt, wie wichtig – wichtiger denn je – Kommunikation, Zeit nehmen, Aufeinander zugehen sind, um Vorurteile zu beseitigen, Probleme zu lösen und die Menschen als Menschen wahrzunehmen, egal, welcher Herkunft, Religion oder Hautfarbe sie sind.
Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle der Mitorganisatorin der Veranstaltung, Frau Bieneck, vom Verein „Frauen helfen Frauen“ in Wolfen.

Frau Unger, Frau Aleithe-Steinig (BBSABI)

Teilen
0