Unterwegs im Herzen Andalusiens

Die Chance an einem Auslandspraktikum teilnehmen zu dürfen, ist für jeden Auszubildenden auch gleichzeitig eine Herausforderung. Zwei weitere Klassenkameraden und ich ergriffen die Möglichkeit und bewarben uns für ein solches Praktikum in der spanischen Kulturstadt Granada. Unterstützt wurden wir dabei zum einen in Deutschland von der Wisamar Bildungsgesellschaft gemeinnützige GmbH (Leipzig) und zum anderen in Spanien von M.E.P. Europrojects Granada, S.L. Außerdem wurde unser Projekt durch das Erasmus+ – Programm gefördert, was bedeutet, dass die EU den größten Teil unserer Kosten übernommen hat.
1
Während unseres zweiwöchigen Aufenthaltes (23.09. – 07.10.2018) in Granada, haben wir immense Unterschiede zwischen dem (Berufs-)Alltag des Spaniers und dem des Deutschen festgestellt. Neben den vielfältigen Erkundungstrips in und außerhalb der Stadt erhielten wir einen Einblick in eine für uns neue Unternehmensbranche. An unserem letzten Arbeitstag wurden uns Zertifikate überreicht, die uns zum einen an diese wunderbare Zeit erinnern werden und zum anderen unseren Wert auf dem Arbeitsmarkt signifikant steigern.

2Wir empfehlen wirklich jedem, dem sich die Möglichkeit bietet, ein Auslandspraktikum durchzuführen. Die Erfahrung in einem interkulturellen Umfeld zu leben und zu arbeiten, eröffnet völlig neue Sichtweisen auf unternehmerische Vorgangsprozesse und schult außerdem die Fremdsprachenkenntnisse. Ein großes Dankeschön richten wir an alle Personen, die wir durch das Praktikum kennengelernt haben und uns während unserer Reise stets als Ansprechpartner zur Verfügung standen.

Marcel Goldacker,  AIK16-A

Teilen
0

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.