Verwaltungshandeln ist kein Ponyhof

BTF – Am 16.03.2016 besuchte die Klasse AVA.13 der Berufsbildenden Schulen Anhalt-Bitterfeld das Verwaltungsgericht in Leipzig, um hautnah miterleben zu können, wie eine Gerichtsverhandlung in der Praxis aussieht.

VwGericht

Dabei saßen wir als stille Zuhörer in zwei Verhandlungen und uns wurde bewusst, welche Konsequenzen auftreten können, wenn das allgemeine Verwaltungshandeln fehlerhaft ist. Dieser Besuch gab uns die optimale Gelegenheit unser theoretisches Wissen durch den praktischen Bezug zu vertiefen. Trotzdem traten einige Fragen auf, welche uns von der vorsitzenden Richterin beantwortet wurden. Bevor die Sitzungen anfingen, nahm sie sich Zeit, damit wir mit den nötigen Vorkenntnissen den Verhandlungen folgen konnten. In den Sitzungen ging es zum einen um eine Ersatzvornahme aufgrund der fehlerhaften Anbringung von Wahlplakaten und zum anderen um eine Einigung der Stadt Leipzig und einer Bürgerin bezüglich der Entwässerung ihres Grundstückes. Für uns alle war ein sehr lehrreicher Tag!

 

Jenny Franke, Carolin Dietrich (AVA.13; Abt. A)

Teilen
0

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.